Wie ich mein BAUCHFETT an einem Tag loswerde

Mit einem einfachen Trick das lästige BAUCHFETT über Nacht loswerden. So oder so ähnlich wird es in diesem Video versprochen. Doch woher kommt eigentlich das Bauchfett und warum ist es so gefährlich.

Diesen Fragen und weiteren Möglichkeiten, BAUCHFETT schnell loszuwerden haben wir in diesem Artikel einmal zusammengefasst und hoffen, dass Ihnen diese Tipps helfen gesünder zu Leben.

Ein schöner, flacher Bauch – Bauchfett endlich loswerden

Ein attraktiver, schöner und straffer Bauch – Das Ziel vieler Frauen und Männer, welche sich endlich wohl in ihrem Körper fühlen möchten. Ein großer Bauchumfang ist sehr unangenehm und erschwert oft den Alltag, weil man sich damit nicht schön fühlt und immer das Gefühl hat, den Bauch einziehen zu müssen.

Auch auf einige Klamotten muss verzichtet werden, damit die Fettpolster versteckt werden können. Aber nicht nur das Aussehen wird zu einer Last. Bauchfett ist sehr ungesund und kann außerdem zu Einsamkeit bis hin zu Depressionen führen. Dieses negative Szenario kann aber vorgebeugt werden, indem man sein Leben so umstellt, dass das Bauchfett reduziert wird.

Bauchfett endlich loswerden

nach oben ↑

Die Gefahren, welche durch Bauchfett entstehen

Nicht nur das eigene Wohlsein, sondern auch die Gesundheit leidet unter Fett am Bauch. Das liegt daran, dass Bauchfett verschiedene Hormone und Botenstoffe produziert. Diese vergrößern das Risiko an beispielsweise Brustkrebs zu erkranken, denn hormonabhängige Krebsarten werden durch diese Hormone gefördert. Auch Entzündungen und Diabetes können dadurch verursacht werden.

Folglich steigt das Risiko für einen plötzlich auftretenden Schlaganfall oder Herzinfarkt, da der Blutdruck sowie der Cholesterinspiegel steigt. Das innere Bauchfett bildet einen Fettmantel um wichtige Organe wie Leber, Bauchspeicheldrüse und Darm. Diese Organe haben bereits einen natürlichen Schutz, weshalb das zusätzliche Fett sehr schädigen kann.

nach oben ↑

Ursachen von Bauchfett

Um das hartnäckige Fett zu reduzieren, zu beseitigen und dagegen zu kämpfen, müssen erst einmal die Ursachen dafür geklärt werden. Zu wenig Bewegung und eine ungesunde und falsche Ernährung sind die Hauptgründe für das Fett am Bauch. Natürlich nimmt jeder Mensch durch die Gene in einem unterschiedlichen Tempo am Bauch zu. Diese spielen meist auch eine große Rolle, ob man viel oder wenig Fett am Bauch hat.

Oft neigen Menschen dazu, sich das Leben so bequem wie möglich zu gestalten und sich dadurch sehr selten zu bewegen. Eine ausreichende Bewegung ist die Voraussetzung für weniger Fett am Bauch.

nach oben ↑

Weitere Maßnahmen die man ergreifen muss, wenn man das Bauchfett reduzieren möchte, sind beispielsweise:

  • fettige Nahrungsmittel verringern
  • Umstellung der Ernährungsgewohnheiten
  • Sport und Training gezielt für den Bauch machen
  • ausreichende Bewegung
  • viel Wasser trinken

Bauchfett loswerden ist nicht schwer, wenn man diese Tipps beachtet und man kommt dem Ziel schon viel näher.

  • Bauchfett verbrennen mit Sport
  • Training für Kraft und Bauchmuskeln

Die meisten Menschen, die an Sport denken, denken an Höchstleistungen und unerreichbare Dinge, welche die Motivation gleich stoppen und den Sport nicht ermöglichen. Mehr Bewegung in den Alltag einzubauen, ist anfangs schon völlig ausreichend.

Für Hobbysportler sind Übungen wie Fahrrad fahren, Joggen oder Wassergymnastik sehr effektiv. Bauchfett weg Übungen sind Übungen für die Bauchmuskeln wie beispielsweise Sit-Ups, Beinheben oder Fahrradfahren im Liegen. Wenn im gesamten Körper die Muskulatur trainiert wird, ist es die optimale Grundlage für die Bauchfettverbrennung.

Sport dient nicht der der Verbrennung von Bauchfett, sondern regt auch den Schwung des Stoffwechsels an, was sehr gut für ein wohliges Gefühl im Bauch ist.

nach oben ↑

Ernährung umstellen für einen attraktiven Bauch

Sehr wichtig für die Bauchfettverbrennung ist eine gute Ernährung. Lebensmittel zum Abnehmen sind Killer wie Grüner Tee oder Kaffee, Goji- oder Blaubeeren oder Citrusfrüchte. Auch Enzyme von scharfen Gewürzen wie Chili oder Pfeffer beschleunigen die Verbrennung des Fettes.

Wichtig ist vor allem, dass man viel Wasser trinkt. Zwei bis drei Liter Wasser täglich können den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen. Die richtigen Ballaststoffe enthalten Obst und Gemüse. Diese haben weniger Kalorien und somit auch weniger Fett.

Eine gut ausgewogene Ernährung bedeutet, dass man Proteine, Kohlenhydrate und gesunde, natürliche Fette zu sich nimmt. Diese Voraussetzungen bietet Pute, Hähnchen, Rind oder Fisch. Essen, was sehr langsam verdaut wird, ist ebenfalls sehr gut, da durch den Verdauungsprozess die Energie und auch das Bauchfett verbrannt wird.

nach oben ↑

Bauchfett absaugen lassen

Ursachen von BauchfettIst es nicht am einfachsten, das Bauchfett absaugen zu lassen? Viele Ärzte raten davon ab, weil das Fett zwischen Organen, der Leber, Gedärmen und der Milz liegt. Wenn man das Fett absaugen würde, dann würden Organe dabei getroffen und beschädigt werden.

Die Fettabsaugung ist eine Schönheitsoperation, wo Kanüle Fettzellen unter der Haut absaugen. Das funktioniert nur an bestimmten Stellen. Allerdings ist noch nicht belegt, ob die Fettabsaugung eine dauerhafte Lösung ist. Die Faulheit, Trägheit oder Fettleibigkeit kann mit der Fettabsaugung jedenfalls nicht bekämpft werden, weshalb Sport und eine gesunde Ernährung im Vordergrund stehen. Liposuktion, wie man Fettabsaugung auch nennt, dient also nur für ein gutes Aussehen.

Bauchfettverbrennung wird auch durch ausreichenden Schlaf, Stressabbau und regelmäßigen Essenszeiten gefördert jedoch behindert hungern die Bauchfettverbrennung. Eine Ernährungsumstellung und Sport sind die besten Methoden, um das lästige Fett zu entfernen

Letzte Aktualisierung war am:9. Dezember 2018 17:36
Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

      Deine Meinung zu dem Thema

      Ich akzeptiere

      Gesundheitsumschau24.de
      Compare items
      • Total (0)
      Compare
      0