Haarausfall Frauen: Ursachen & Therapie unter Einfluss von AnaGain™

Haarausfall Frauen – oftmals ein größeres Problem als bei Männern. Eine perfekte Haarpflege kann für viele Frauen durchaus zu einer Herausforderung werden. Drogerien bieten eine breite Palette an Kosmetika, Shampoos, Conditioner und Kuren an, die einer Verbesserung des Aussehens und der Gesundheit Ihrer Haare versprechen.

Doch Vorsicht, schlecht ausgewählte Produkte in Kombination mit äußeren Einflüssen wie z.B. hartem Wasser, täglichem Trocknen und Stylen können Ihr Haar in einen alptraumhaften Zustand versetzen und sogar Haarausfall verursachen.


Diffuser Haarausfall bei Frauen

Vom diffusen Haarausfall (diffuse Alopezie, telogenes Effluvium) spricht man, wenn die Haare vom gesamten Kopf abfallen. Dieser Haarausfall tritt öfter bei Frauen auf. Die Ursachen sind vielfältig, z. B. Hormonschwankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel, Infektionen, Kopfhauterkrankungen, Lupus, Stress oder einseitige Ernährung.

Einige Medikamente (so z. B. der Wirkstoff Methylphenidat, der in der Behandlung von ADHS und Narkolepsie eingesetzt wird) können ebenfalls zu Haarausfall führen. Haarausfall gibt es im Zuge von Hungerkuren, bei Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, Morbus Crohn (einer Entzündung der Darmwand), bei Bulimie, bei Anorexie (Magersucht), bei Anämie (einer Verminderung bzw. Missbildung roter Blutkörperchen bzw. deren erniedrigtem Hämoglobingehalt) hervorgerufen werden. Auch Geschlechtskrankheiten wie Syphilis (im zweiten und dritten Stadium) und Pilzerkrankungen können zu Haarausfall führen.

Das giftige Metall Thallium erzeugt bereits in Mengen unter einem Gramm Haarausfall. Auch bestimmte Medikamente wie Antikoagulanzien (blutgerinnungshemmende Medikamente in hoher Dosierung), Beta-Blocker, Retinoide (Vitamin-A-Derivate, die bei Hautkrankheiten eingesetzt werden), Thyreostatika (Schilddrüsen-Medikamente), Gestagene (Kontrazeptiva), Statine (Cholesterinsenker), Pestizide sowie ionisierende Strahlung können zu Haarausfall führen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Haarausfall

nach oben ↑

Wer ist von Haarausfall betroffen?

Wir sehen also, Haarausfall ist kein Geschlechter spezifisches phänomen, welches nur bei Männern oder Frauen vorkommt. Haarausfall kann jeden Treffen und das sogar schon in jungen Jahren.

Haarausfall ist ein permanenter Haarverlust, bei dem die ausgefallenen Haare nicht wieder nachwachsen. (Dem Menschen fallen durchschnittlich zwischen 70 und 100 Kopfhaare pro Tag aus und werden ersetzt.) Fachbegriffe für unerwünschten Haarausfall sind Effluvium (über die Norm gesteigerter Haarausfall) und Alopezie / Alopecia für eine sichtbare Lichtung ohne oder mit abnorm schütterem Haupthaar (Hypotrichose).

nach oben ↑

Was stoppt den Haarausfall bei Frauen?

E gibt leider nicht das eine Wundermittel, dennoch kann man etwas gegen Haarausfall tun. Wirkstoffe aus Luzerne, Bambus, Brennnessel, Piperinextrakt, Kupfer, Schachtelhalm, Selenium SeLECT®, Biotin, Zink und AnaGain™ Nu sind wichtige Bausteine, um kaputtes Haar wieder zu regenerieren und das speziell für Frauen.

Locerin ist z.B. so ein Supplement, dass aufgrund seiner Zusammensetzung effektiv die Gesundheit und das Aussehen der Haare von innen unterstützt.  Dank des Wirkstoff AnaGain™ und einer kleinen Studie, konnte nachgewiesen werden, dass nicht nur das Aussehen des Haars verbessert, sondern auch der Haarausfall verhindert werden konnte.

Kommentare zu Locerin gegen Haaraufall

nach oben ↑

Welche Vitamine helfen bei Haarausfall?

Die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe gegen Haarausfall

  • Eisen, denn Eisenmangel ist weltweit verbreitet, besonders bei Frauen.
  • B-Vitamine Biotin soll den Haarwuchs erhöhen und für gesunde Haare sowie Nägel sorgen.
  • Zink ist ein lebenswichtiges Spurenelement und an der Keratinbildung beteiligt und damit wichtig für die Haare.

nach oben ↑

Welche Lebensmittel esse ich bei Haarausfall?

Auch eine Umstellung der Ernährung kann das Haarwachstum fördern.

  • Vitamin A: Lebertran, Palmöl, Möhren, Aal, Grünkohl.
  • Vitamin B12: Steckmuscheln, Austern, Camembert, Edamer, Brie, rotes Fleisch, Fisch.
  • Vitamin C: Acerola, Camu-Camu, Hagebutte, Sanddornbeeren, Johannisbeeren.
  • Vitamin D: Hering, Thunfisch, Avocado, Makrele, Champignons, Steinpilze.

nach oben ↑

Was beschleunigt und unterstützt das Haarwachstum?

Hilfe wie kann ich meine Haare wieder wachsen lassen?

  • Haare regelmäßig bürsten.
  • Kopfhaut regelmäßig massieren und stimulieren.
  • Verwende Produkte, von denen man weiß, dass sie Haare schneller wachsen lassen wie zum Beispiel koffeieinhaltiges Shampoo oder Locerin.
  • Iss viele Speisen mit Proteinen, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Silizium und Kupfer.

nach oben ↑

Hausmittel gegen Haarausfall

  • Haarausfall Frauen, warum ein Bier helfen kannEin Bier schmeckt nicht nur gut, sondern kann auch bei Haarausfall helfen. Bier enthält Vitamin B, das ein gesundes Haarwachstum begünstigen kann. Einmal wöchentlich als Haarspülung angewendet kann den Haarausfall reduzieren, da die Haarwurzeln optimal mit Nährstoffen versorgt werden.Bier als Haarspülung macht aber noch mehr, es beruhigt irritierte Kopfhaut, was häufig eine Ursache von Haarverlust ist.

 

  • Petersilie ist in unserer Küche nicht mehr sehr beliebt jedoch als Eisen- und Vitaminspender ideal. Damit Petersilie gehen Haarausfall hilft, sollte man eine stärkende Petersilien-Kur machen. Hierzu einfach etwas Petersilie zerkleinern und einige Stiele frischer Petersilie mit heißem Wasser übergießen und mindestens acht Stunden ziehen lassen.Anschließend die zerkleinerten Blätter abgießen und das Gemisch über die Haare schütten. Die Petersilienmischung mindestens 15 Minuten einwirken lassen danach alles gründlich ausspülen.

Sie brauchen Locerin wenn:

  • Ihre Haare geschwächt sind und regeneriert werden müssen
  • Sie das Wachstum Ihrer Haare ...
Letzte Aktualisierung war am:21. März 2019 10:08
Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

      Deine Meinung zu dem Thema

      Ich akzeptiere

      Gesundheitsumschau24.de
      Compare items
      • Total (0)
      Compare
      0