16:8 Diät oder auch Intervallfasten = 8 Stunden essen, 16 Stunden fasten

Die 16:8 Diät ist eine spezielle Form des Intervallfasten oder auch Kurzzeitfasten. Hierbei wird jeden Tag 16 Stunden gefastet und die restlichen 8 Stunden verbleiben zur Nahrungsaufnahme.

Doch gerade diese kleine Regel, soll sich langfristig EXTREM wirksam und positiv auf die Gesundheit des Körpers und das Gewicht auswirken.


Kann man mit Intervallfasten abnehmen?

Die 16:8 Diät ist im Grunde gar keine Diät sondern vielmehr eine gesunde Ernährungsform mit festgelegten Ernährungszeitplan, die man problemlos sein ganzes Leben lang beibehalten kann!

Trotzdem bietet diese Ernährungsform neben den gesundheitlichen Aspekten, wie z.B. Entgiften und Entschlacken des Körpers auch eine sehr wirkungsvolle Diät, bei der man einfach und auch nachhaltig ein paar Kilo Fett verlieren kann.

nach oben ↑

Intervall-Fasten Video

Beim Intervall-Fasten kann man zwischen täglichen Essenspausen oder ganzen Fastentagen wählen. Ernährungsmediziner Dr. Matthias Riedl erklärt, auf was es bei der Methode ankommt.

nach oben ↑

So funktioniert die 16:8 Diät

In der heutigen Zeit essen wir fast rund um die Uhr, weil zu jeder Uhrzeit Essen verfügbar ist. Das pausenlose essen hat jedoch zur Folge, dass unser Körper fast 24 Stunden täglich mit der Verdauung beschäftigt ist.

Das ist nicht natürlich und bringt den Rhythmus des Körpers komplett durcheinander. Wenn unser Körper aus seinem natürlichen Rhythmus gerissen wird, bleibt das nicht ohne Folgen wie z.B:

  • gestörter Hormonhaushalt
  • steigendem Insulin-Spiegel
  • Zellen lagern mehr Kohlenhydrate ein
  • überschüssigen Kalorien werden zu Fett

Im Umkehrschluss legt man zwangsläufig an Gewicht zu.

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, kann man mit der 16:8 Diät oder auch Intervallfasten wie auch 8-Stunden-Diät genannt, den Körper wieder in einen gewohnten Rhythmus bringen.

nach oben ↑

16:8 Diät als Geheimwaffe zum Abnehmen

Kurena oder amapur welche Diät ist günstigerWie der Name schon vermuten lässt, wird bei dieser Diät 16 Stunden gefastet und nur an 8 Stunden gegessen. Und das jeden Tag.

Innerhalb der 8 Stunden also dem sogenannten Essensfenster nehmen die meisten Menschen zwei bis drei Mahlzeiten zu sich. Während der mindestens 16 Stunden langen Fastenphase sollten optimalerweise keine Kalorien aufgenommen werden.

Das bedeutet, es sind nur: Wasser, schwarzer Kaffee, ungesüßter Tee, und andere kalorienfreie Getränke erlaubt. Wer ohne etwas zu kauen keine 16 Stunden durchhält, kann auch etwas zuckerfreien Kaugummi kauen.

Während der 16 stündigen Fastenphase sind auch Süßstoffe tabu und allerhöchstens 30 Kalorien erlaubt. Besser ist es jedoch gar keine Kalorien zu sich zu nehmen, da somit die Autophagie am stärksten aktiviert wird.

nach oben ↑

Vorteile des Intervallfasten

Mit der 16:8 Diät erfolgreich abnehmenDer größte und wahrscheinlich auch einer der entschiedensten Vorteile der 16 zu 8 Diät ist, dass dieses Diätprogramm leicht und jederzeit durchführbar ist.

Auch Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind, können diese Ernährungsumstellung leicht in ihren Alltag einbinden. Es gibt keine speziellen Lebensmittel und man kann essen, was einem schmeckt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Abnehmprogramm nicht teuer ist. Auch aufwendige Rezepte kommen hier nicht vor, da man bei seiner herkömmlichen Ernährung bleibt. Somit ist die 16:8 Diät mehr ein Mahlzeiten-Zeitmanagement als Diät.

nach oben ↑

Ist Abnehmen garantiert?

Klare Antwort: JEIN – Es gibt viele Menschen, die mit der 16:8 Diät  sehr gut abgenommen haben und somit eine positive Erfahrungen mit schnellem Fortschritte erzielen konnten. Das bedeutet jedoch nicht, dass Intervallfasten gleichbedeutend mit einem garantierten Fettabbau ist.

Denn nur weniger Zeit zum Essen, schafft nicht alleine die Voraussetzungen zum Abnehmen. Ich kann auch in nur 8 Stunden zu viel zu essen.

Es dauert ein paar Tage, bis sich der Körper an den neuen Essensintervall gewöhnt hat und in der Regel wird man dann auch weniger essen. Versuche natürlichen Lebensmitteln den Vorzug zu geben. Wenn du das tust, schaffst du die besten Voraussetzungen, um mit der 16:8 Diät schnell und dauerhaft abzunehmen.

nach oben ↑

Bewertung der 16:8 Diät

7.6 Ergebnis
Empfehlenswert - ★★★★★

Das Intervallfasten ist eine echte und gesunde Alternative zu den üblichen Diäten am Markt. Die 16/8 Diät kann wirklich fast jeder machen und auch schaffen, ohne groß sein Essverhalten ändern zu müssen.

Sättigung
7
Schneller Abnehmerfolg
7
Abwechslungsreich
8.5
Alltagstauglichkeit
6.5
Preis- / Leistungsverhältnis
9
Vorteile
  • Einfach in der Umsetzung
  • kostengünstig
  • relativ schnelle Erfolge
  • gesund für den Körper
Nachteile
  • problematisch bei Schichtdienst
  • nicht jeder hält durch
Jetzt Bewertung abgeben

nach oben ↑

Alternativen zum Intervallfasten

Nicht jeder schafft es 16 Stunden nichts zu essen und auch Menschen mit wechselnder Schichtarbeit haben Probleme, dass Intervallfasten optimal umzusetzen. Wer dennoch ohne zu Hungern abnehmen will, kann es auch mit der seit Jahren auf dem Markt bekannten – Amapur Diät – versuchen.

Bei der Amapur Diät wird direkt nach dem Aufstehen mit der ersten Mahlzeit begonnen und danach geht es stündlich weiter. Aus diesem Grund wird diese Diät auch gerne mal Stundendiät genannt und ist eine optimale Alternative zur 16:8 Diät.

nach oben ↑

Leser haben sich auch für diese „16:8 Diät“ Bücher interessiert

Letzte Aktualisierung war am:9. Dezember 2018 5:41
Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

      Deine Meinung zu dem Thema

      Ich akzeptiere

      Deine Gesamtpunktzahl

      Gesundheitsumschau24.de
      Compare items
      • Total (0)
      Compare
      0